Unsere ausgesuchten Manufakturen


Portraits ausgewählter Manufakturen und geliebter Klassiker aus ganz Europa













Hinter jedem Produkt steckt eine Geschichte

Denn hinter jedem Produkt steckt eine kleine Geschichte. Eine Geschichte von Familien und deren Erfindungen und Ideen, die sich zumeist über Jahre und manchmal über Jahrzehnte erstrecken. Geschichten die es wert sind, erzählt zu werden. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über 

unsere Manufakturen und bekannte Hersteller die wir auf unseren Reisen in Europa entdeckt haben.

 

Wir führen ausschließlich Originale. Bei der Auswahl der Manufakturen, Marken und Hersteller achten wir auf höchste Standards in Qualität, Produktion und Design. Unsere Partner sind meist Manufakturen und kleine Unternehmen wie auch ausgewählte, exklusive Hersteller, die uns besonders ans Herz gewachsen sind.

Die Bedeutung von Manufakturen

Regionalität, Vertrauen, Herkunft, Handgemacht – alles Begriffe, die nicht nur für uns mehr und mehr an Bedeutung gewonnen haben. Wir sind stets auf der Suche nach handgefertigte Produkten aus kleinen feinen Manufakturen und freuen uns sehr, wenn wir neue Kontakte zu Manufakturen und den Persönlichkeiten dahinter knüpfen können.

 

Doch was bedeutet „Manufaktur“ wirklich und was für eine Bedeutung haben Manufakturen für uns und andere?!

Das Wort Manufaktur stammt aus dem Lateinischen und steht für Handgemachtes. Wir verbinden damit zudem individuell gefertigte Produkte, die aus der Region stammen, bzw. typisch für die Region sind aus der sie stammen. Z.B. die schönen Karten von Koustrup & Co, oder die frisch bedruckten Produkte von Thornback&Peel.

 

Die Geschichte der Manufakturen reicht zurück in die frühe Neuzeit. Manufakturen bildeten den Übergang von kleinen Handwerksbetrieben zum industriellen Zeitalter. Erste Seiden-und Porzellanmanufakturen wurden von Fürsten gegründet. Unter einem Dach der Manufaktur versammelten sich viele Handwerker – später folgten dann Spinnereien und Schmuckmanufakturen. Die Produktion der Manufakturen war nicht mehr nur für den eigenen Bedarf bestimmt, sondern auch für den Außenhandel.

 

Die Produktion in den Manufakturen wurde, anders als in den mittelalterlichen Handwerksbetrieben, arbeitsteilig organisiert, meist unter Verwendung neuartiger Werkzeuge. Somit stieg die Produktivität der Arbeiter deutlich – dennoch hatte die Arbeit selbst in den Manufakturen noch handwerklichen Charakter. Im Industriezeitalter wurde erst die Manufaktur und schließlich auch die Handarbeit durch die Automatisierung nach und nach verdrängt.

Seit einiger Zeit findet eine Rückbesinnung statt. Handgefertigte Produkte, deren Herkunft nachvollziehbar und vertrauensvoll ist gewinnen an Bedeutung und erfreuen sich mehr und mehr Beliebtheit!

 

Man weiß woher das Produkt kommt, man kennt den Hersteller persönlich und -das Wichtigste- man vertraut ihm. In der heutigen Zeit des schnellen Massenkonsums, in der so vieles anonym in Ländern produziert wird, die man oft selbst noch nicht einmal bereist hat, bieten Manufakturen eine nachhaltige Lösung. Die heimische Wirtschaft kann angekurbelt und traditionelles Handwerk gewahrt werden. 

Außerdem bieten Manufakturen einen weiteren wichtigen Aspekt: Individualität! Massenware, jeder trägt das Gleiche, jeder isst das Gleiche, alle Wohnzimmer sehen gleich aus. Dabei hat die Welt doch so viel mehr zu bieten, warum sollte man es also nicht nutzen? Seien es spannende Geschmacksvariationen, die nun einmal nicht jedem schmecken, aber dafür einigen umso mehr. Oder schöne Möbel, die vom Schreiner um die Ecke mit viel Liebe zum Detail gefertigt wurden.

 

Manufakturen und Produkte, die in kleinen Manufakturen hergestellt wurden findet man mittlerweile nicht nur beim Schreiner um die Ecke, sondern eben auch bei SELECTION GUSTAVIA.