Allgemeine Geschäftsbedingungen

Über den Online-Shop „Selection Gustavia“ (http://www.selection-gustavia.de) der Selection Gustavia GbR (nachfolgend „Verkäufer“) können Sie hochwertige Qualitätsprodukte bestellen. Im unten folgenden Text finden Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“), die nach den gesetzlichen Richtlinien ausgearbeitet wurden und welche für alle Vertragsabschlüsse zwischen dem Verkäufer und dem Käufer (nachfolgend „Kunde“) Gültigkeit entfalten.

§ 1 Allgemeines und Geltungsbereich dieser AGB
(1) Die Angebote, Lieferungen und Leistungen des Verkäufers erfolgen ausnahmslos auf Grundlage der folgenden AGB. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der AGB, welche auf der Website http://www.selection-gustavia.de abgerufen und ausgedruckt werden können. Der Verkäufer behält sich vor, den Inhalt dieser AGB bei Bedarf zu verändern.
(2) Die Angebote richten sich an Verbraucher, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, sowie an Unternehmer. „Verbraucher“ (§ 13 BGB) im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. „Unternehmer“ (§ 14 BGB) im Sinne dieser AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. Kunde im Sinne dieser AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
(3) Die AGB gelten gegenüber Unternehmern auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Abweichende Bestimmungen, auch soweit sie in den Allgemeinen Geschäftsbestimmungen des Kunden enthalten sind, finden keine Anwendung. Ihnen wird ausdrücklich widersprochen.

§ 2 Vertragsschluss, Verfügbarkeit
(1) Die Darstellung der Artikel im Online-Shop des Verkäufers stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern lediglich eine unverbindliche Einladung an den Kunden dar, dem Verkäufer ein entsprechendes Kaufangebot zu unterbreiten.
(2) Durch Anklicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons „Jetzt bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Kaufangebot der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Dieses kann nur abgegeben werden, wenn der Kunde zuvor mit einem Klicken auf den Button „AGB akzeptieren“ diese AGB akzeptiert und somit in seine Bestellung aufgenommen hat.
(3) Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung (nachfolgend „Bestellbestätigung“) an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse. Die Bestellbestätigung stellt noch keine Vertragsannahme durch den Verkäufer dar. Nach Prüfung der Bestellung kann der Verkäufer die Bestellung des Kunden durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail (nachfolgend „Auftragsbestätigung“) innerhalb von zwei Tagen annehmen.
(4) Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer zum Zwecke der Bestellabwicklung versandten E-Mails empfangen werden können.
(5) Der Vertragsschluss erfolgt, insbesondere im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung des Verkäufers, unter dem Vorbehalt, dass der Verkäufer berechtigt ist, nicht oder nur teilweise zu leisten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Artikel zum Zeitpunkt der Bestellung wird der Kunde hierüber unverzüglich informiert. Kommt es zu einer Lieferverzögerung von mehr als 14 Tagen, hat der Kunde das Recht, von dem Vertrag zurückzutreten. Ebenso hat in diesem Fall der Verkäufer das Recht, sich vom Vertrag zu lösen. Eventuell bereits bezahlte Gegenleistungen des Kunden werden unverzüglich zurückerstattet.
(6) Sollte ein Artikel dauerhaft nicht mehr lieferbar sein, sieht der Verkäufer von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag ist in diesem Fall nicht zustande gekommen.
(7) Der Mindestbestellwert beträgt exkl. Versandkosten € 10 Euro.
(8) Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

§ 3 Verkaufsgegenstand, Beschaffenheit
(1) Der Verkaufsgegenstand ist die vom Kunden spezifizierte und im Warenkorb befindliche Ware, mit den in der Auftragsbestätigung genannten Endpreisen und Leistungen. Irrtümer und Fehler, insbesondere in Bezug auf die Warenverfügbarkeit, sind vorbehalten,
(2) Die Eigenschaften der bestellten Artikel ergeben sich aus den Artikelbeschreibungen in dem Online-Shop des Verkäufers. Die vom Verkäufer bereitgestellten Bilder dienen nur als Anschauungsmaterial und können vom Artikel abweichen. Dies betrifft insbesondere auch die dargestellten Farben, die aus technischen Gründen deutlich vom Artikel abweichen können. Technische Daten, Maße, Gewichts- und Leistungsbeschreibungen sind so genau wie möglich angegeben, können aber die üblichen Abweichungen aufweisen. Die in der Artikelbeschreibung genannten Eigenschaften stellen im Falle einer üblichen Abweichung keinen Mangel der vom Verkäufer gelieferten Artikel dar.

§ 4 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Selection Gustavia GbR, Rothenbaumchaussee 197, 20149 Hamburg, home@selection-gustavia.de, Telefon: +494022865514) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür unser Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

§ 5 Preise
(1) Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Online-Shop des Verkäufers (http://www.selection-gustavia.de) angegebenen Preise. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Preise zu verändern.
(2) Die im Shop angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Diese wird auf der Rechnung ausgewiesen. Der Gesamtpreis für die Bestellung besteht aus dem Preis für die bestellten Waren zzgl. eventueller Versandkosten (siehe hierzu auch unten § 8).
(3) Bei Lieferungen in das Nicht-EU-Ausland wird die Mehrwertsteuer nicht ausgewiesen. Hierbei fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an, die von dem Transportdienstleister in Rechnung gestellt werden. Unser Kundenservice ist Ihnen bei Fragen dazu gerne behilflich.

§ 6 Zahlung
Die Zahlung der bei Selection Gustavia bestellten Artikel erfolgt wahlweise per PayPal, per Kreditkarte, per Klarna. (ehem. SOFORT Überweisung), per Vorkasse oder per Barzahlung bei Selbstabholung der Waren.
(1) Bezahlung per Kreditkarte
Zur Bezahlung per Kreditkarte hat der Kunde in der Kasse die Alternative "Per Kreditkarte bezahlen" auszuwählen und sodann die Kreditkartendaten anzugeben. Die Belastung der Kreditkarte erfolgt mit Abschluss der Bestellung. Selection Gustavia akzeptiert Visa, MasterCard oder American Express.
(2) Bezahlung per PayPal
Zur Bezahlung per PayPal hat der Kunde in der Kasse die Alternative "Per PayPal bezahlen" auszuwählen und sodann die PayPal-Kontodaten anzugeben. In diesem Fall wird eine verschlüsselte Verbindung zu PayPal aufgebaut. Die persönlichen Daten des Kunden werden seitens des Verkäufers nicht verarbeitet oder gespeichert. Die Belastung des PayPal-Kontos erfolgt zu dem Zeitpunkt, zu dem die Bestellung aufgegeben wird.
(3) Bezahlung per Klarna. (ehem. SOFORT Überweisung)
Zur Bezahlung per Klarna. hat der Kunde in der Kasse die Alternative "Per Klarna. bezahlen" auszuwählen und sodann die Klarna. Bezahlung Kontodaten anzugeben. In diesem Fall wird eine verschlüsselte Verbindung zu Klarna. aufgebaut. Die persönlichen Daten des Kunden werden seitens des Verkäufers nicht verarbeitet oder gespeichert. Die Belastung des Kontos erfolgt zu dem Zeitpunkt, zu dem die Bestellung aufgegeben wird.
(4) Bezahlung per Vorkasse
Zur Bezahlung per Vorkasse hat der Kunde in der Kasse die Alternative "Per Vorkasse bezahlen" auszuwählen. In diesem Fall nennt der Verkäufer dem Kunden seine Bankverbindung und informiert darüber, sobald die Ware versandbereit ist. Die Lieferung der Ware erfolgt nach Zahlungseingang.
(5) Sollte der Kunde mit der Zahlung in Verzug geraten, so ist dieser zur gesetzlichen Verzugszinszahlung in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz verpflichtet. Für Mahnschreiben, die nach dem Verzug versendet werden, fällt mindestens eine Mahngebühr von 5 Euro pro Schreiben an.

§ 7 Eigentumsvorbehalt
(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises durch den Kunden Eigentum des Verkäufers.
(2) Ist der Käufer Unternehmer, so bleibt die Ware bis zum Ausgleich aller Forderungen aus den laufenden Geschäftsbeziehungen Eigentum des Verkäufers.
(3) Vor Übergang des Eigentums an der Ware auf den Kunden ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

§ 8 Lieferung und Versandkosten
(1) Alle Lieferungen an Kunden im Inland erfolgen durch den Paketdienst DHL & ein anderes Paketdienstunternehmen. Konkrete Lieferfristen entnehmen Sie der jeweiligen Artikelseite im Online-Shop. Beim Kauf von mehreren Waren wird ein gemeinsames Paket versendet, dessen Versand sich nach dem Produkt mit der längsten Lieferzeit richtet. Teillieferungen können nur in Ausnahmefällen gemacht werden, z.B. bei der Bestellung von Artikeln mit längeren Lieferfristen.
(2) Die Höhe der Versandkosten ist von dem gewünschten Lieferland sowie dem Bestellwert abhängig. Bei Lieferungen in das Nicht-EU-Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an, welche nicht über uns abgeführt bzw. von uns in Rechnung gestellt werden, sondern von Ihnen direkt an die zuständigen Zoll- oder Steuerbehörden zu zahlen sind. Einzelheiten erfragen Sie bitte ggf. bei diesen Behörden.
(3) Den endgültigen Preis für die Bestellung, der sich aus dem Preis für die ausgewählten und bestellten Artikel und den Versand- und Verpackungskosten zusammensetzt, wird auf der Kassen-Seite angezeigt. Diesen Preis hat der Kunde nochmals zu überprüfen, bevor er die Bestellung vornimmt.
(4) Sollte der Versand der bestellten Ware aufgrund des Bestellwertes der Bestellung für den Kunden kostenfrei sein und macht der Kunde als Verbraucher bei mehreren bestellten Waren nur bezüglich eines Teils der Waren von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, so dass der Teil der bei ihm verbleibenden Waren den Betrag der Versandkostenfreiheit nicht erreicht, so hat der Kunde die Hinsendekosten in der Höhe zu tragen, wie sie angefallen wären, wenn er nur die bei ihm verbliebenen Waren bestellt hätte.
(5) Lieferungen werden in folgende Länder ausgeführt: Deutschland, Belgien, Dänemark,Frankreich,Italien,Liechtenstein,Luxemburg,Monaco,Niederlande,Österreich,Schweiz,Spanien
Nach individueller Absprache kann auch in andere Länder versendet werden. Bitte kontaktieren Sie dazu unseren Kunde-Service:home@selection-gustavia.de

§ 9 Transportschäden
(1) Selection Gustavia ist bemüht, durch ordnungsgemäße und sorgfältige Verpackung die Anzahl der Transportschäden auf ein Minimum zu reduzieren. Trotzdem können Transportschäden bzw. Warenverluste während des Transportes nicht ausgeschlossen werden. In diesem Fall ist der Kunde angehalten, die Schäden sofort bei dem Transportunternehmen zu reklamieren und schnellstmöglich Kontakt zum Verkäufer aufzunehmen.
(2) Ist der Kunde Verbraucher, hat die Versäumung einer Reklamation oder der Kontaktaufnahme für die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Kunden keine Konsequenzen, hilft dem Verkäufer aber, eigene Ansprüche gegenüber dem Transp ortunternehmen bzw. der Transportversicherung geltend zu machen.
(3) Ist der Kunde Unternehmer, gelten im Falle von Transportschäden die in § 11 Abs. 2 beschriebenen Verpflichtungen.

§ 10 Falschlieferungen / Reklamationen
(1) Wurde die Lieferung durch den Verkäufer versehentlich falsch zusammengestellt oder enthält diese eine fehlerhafte Ware, werden die Kosten der Rücksendung der falsch gelieferten bzw. fehlerhaften Ware durch den Verkäufer übernommen. Der Kunde ist angehalten, dem Verkäufer in diesem Fall die Auftragsnummer und den Sachverhalt mitzuteilen, so dass der Verkäufer die Rücksendung der Ware veranlassen kann.
(2) Sollte es darüber hinaus Anlass zu Reklamationen geben, so ist der Kunde angehalten, diese an Selection Gustavia, Rothenbaumchaussee 197, 20149 Hamburg,
Fax: 040-42 25 75, E-Mail: Home@selection-gustavia.de
zu richten.
(4) Die sonstigen Rechte des Kunden als Verbraucher, insbesondere das Widerrufsrecht, bleiben in jedem Fall unangetastet.

§ 11 Gewährleistung
(1) Ist der Kunde Verbraucher, richten sich die Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB).
(2) Ist der Kunde Unternehmer, richten sich die Gewährleistungsansprüche nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB) mit folgenden Modifikationen:
- Für die Beschaffenheit der Ware sind nur die eigenen Angaben des Verkäufers sowie die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers.
- Der Unternehmer ist verpflichtet, die Ware mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und dem Verkäufer offensichtliche Mängel unverzüglich nach Empfang der Ware anzuzeigen. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
- Bei Mängeln leistet der Verkäufer nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die erhöhten zu Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.
- Schlägt die Nacherfüllung zweimal fehl, kann der Unternehmer nach seiner Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zurücktreten.
- Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

§ 12 Haftung
(1) Selection Gustavia haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt verursacht wurden. Insbesondere sind Lieferungs- und Leistungsverzögerungen, welche aufgrund von höherer Gewalt verursacht wurden, nicht durch Selection Gustavia zu vertreten. Alle Fälle von höherer Gewalt (z.B. Krieg, Streik, Feuer, Naturkatastrophen, technische Betriebsstörungen bei Selection Gustavia oder bei einer der Lieferanten) und behördlichen Maßnahmen sowie alle anderen von Selection Gustavia nicht zu vertretenden Ereignisse, welche die Abwicklung des Vertrages beeinträchtigen, berechtigen Selection Gustavia, vom Vertrag zurückzutreten, oder den Zeitpunkt der Lieferung um die Dauer des hindernden Ereignisses hinauszuschieben.
(2) Die Haftung des Verkäufers aus einer Verletzung von Nebenpflichten, insbesondere Schutzpflichten, ist ausgeschlossen. Von dem Ausschluss ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung vom Verkäufer, seiner Organe, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen, im Falle einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht ist von dem Ausschluss darüber hinaus ausgenommen die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen. Dasselbe gilt für die unmittelbare Haftung der Organe, der gesetzlichen Vertreter und der Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.
(3) Die Inhalte der Internetseite http://www.selection-gustavia.de wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann der Verkäufer jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Dienstanbieter ist Selection Gustavia gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG ist Selection Gustavia als Dienstanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
(4) Das Angebot der Selection Gustavia enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte Selection Gustavia keinen Einfluss haben. Deshalb kann Selection Gustavia für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.


§ 13 Verpackungsverordnung
Selection Gustavia ist gemäß der Regelungen der Verpackungsverordnung dazu verpflichtet, Verpackungen der Waren, die nicht das Zeichen eines Systems der flächendeckenden Entsorgung (wie etwa dem „Grünen Punkt“ Duales System Deutschland AG oder dem „RESY“-Symbol) tragen, zurückzunehmen und für deren Wiederverwendung oder Entsorgung zu sorgen. Zur weiteren Klärung der Rückgabe solcher Produkte ist der Kunde angehalten, sich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen. Der Verkäufer nennt dem Kunden sodann eine kommunale Sammelstelle oder ein Entsorgungsunternehmen in seiner Umgebung, das die Verpackungen kostenfrei entgegennimmt. Sollte dies nicht möglich sein, hat der Kunde die Möglichkeit, die Verpackung kostenfrei an den Verkäufer zurückzuschicken. Die Verpackungen werden vom Verkäufer wiederverwendet oder gemäß der Bestimmungen der Verpackungsverordnung entsorgt.

§ 14 Selbstverpflichtungsklausel
Der Kunde bestätigt bei der Bestellung von alkoholhaltigen Getränken oder Produkten durch die Annahme der AGB das erforderliche eigene Mindestalter von 18 Jahren.

§ 15 Datenschutz
Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie unter http://www.selection-gustavia.de/j/privacy

§ 16 Bildrechte
Alle Nutzungsrechte an Bildmaterial auf http://www.selection-gustavia.de liegen beim Verkäufer oder dessen Partnern. Die Nutzung des Bildmaterials - in welcher Form auch immer - ist nicht gestattet, es sei denn, es liegt eine ausdrückliche Genehmigung des Verkäufers vor.

§ 17 Beschwerden/Streitschlichtung
Seit dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. In diesem Zusammenhang ist der Verkäufer gesetzlich verpflichtet, den Kunden auf seine E-Mail-Adresse hinzuweisen. Diese lautet: home@selection-gustavia.de

§ 18 Schlussbestimmungen
(1) Auf alle Verträge zwischen dem Verkäufer und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren (UN-Kaufrecht) Anwendung. Diese Rechtswahl gilt bei Verbrauchern nur, soweit der durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates des gewöhnlichen Aufenthaltes des Verbrauchers gewährte Schutz dem Kunden nicht entzogen wird.
(2) Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Verkäufer der Sitz des Verkäufers (§ 38 Abs.1 ZPO). Dies gilt auch, sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat, oder sein Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Anderenfalls gelten die allgemeinen Gerichtsstands-Regelungen der ZPO.
(3) Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, so wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen ansonsten nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Geschäftsbedingungen eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen.