· 

Ein toller Klassiker: Frankfurter grüne Sauce an Kartoffeln

Ein sehr traditionelles Rezept und ein echter Frühlingsbote ist die Frankfurter grüne Sauce mit Kartoffeln und Eier. Das einfache Gericht wird traditionell ab dem Gründonnerstag bis in den Herbst serviert. Das Wichtigste sind natürlich die traditionellen '7 Kräuter' , die man (zumindest in Norddeutschland) gar nicht so leicht findet. Denn z.B. Borretsch, Pimpinelle und Kerbel (übrigens kein Dill!) kann man nicht mal eben so im Supermarkt kaufen. Bei einem Isemarkt-Besuch in Hamburg Eppendorf, vor einigen Tagen haben wir diese Kräuter fertig-abgepackt als Bund gefunden und uns gleich inspirieren lassen. Wir wünschen weiterhin einen schönen Start in den Frühling und einen guten Appetit!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300-400 g Frankfurter grüne Kräuter - Petersilie, Kresse, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle und Kerbel (im Bund gekauft)
  • 600 g Naturjoghurt 
  • 100 g Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer, Zucker 
  • 1 El Zitronensaft
  • 1 TL, gehäuft Senf
  • 4 hartgekochte Eier
  • Pellkartoffeln / Salzkartoffeln

Die möglichst frische Kräutermischung wird verlesen, gewaschen, die groben Stiele entfernt. Mit dem Sauerrahm, Salz (vorzugsweise Meersalz), Senf und Zucker in einen Küchenmixer mit Hackmesser geben und fein mixen.

 

In eine Schüssel umfüllen, den Joghurt zufügen. Gut umrühren, die Eier halbieren und zur Grünen Soße geben. Es kann auch etwas Zitronensaft zugefügt werden, für einen frischen Geschmack.

 

Zur Frankfurter Grünen Sauce reicht man gekochte Pell- oder Salzkartoffeln, über die die Sauce gegeben wird. 

 

Unsere Weinempfehlung dazu: ein leichter Silvaner Weißwein. Wir wünschen ein entspanntes Kochen und Guten Appetit (Dangge diddo!).

Frankfurter grüne Sauce Ei Kartoffeln

Kommentar schreiben

Kommentare: 0